IMG 1441 1

Theodor Decker - Illustrator und Grafikdesigner mit zwei Leidenschaften

In Theodor Deckers Leben gab es von klein auf nur zwei Leidenschaften: Das Zeichnen und das Thema Automobile. Sicherlich auch deshalb, weil sein Vater, ebenfalls Autoenthusiast, Inhaber eines Formel V Rennteams war und der Künstler so früh die meisten europäischen Rennstrecken kennengelernt hat. So absolvierte er zuerst eine Ausbildung zum Lithografen und etwas später ein Design-Studium in Düsseldorf. 1995 gründete Theodor mit seinem Partner die Design-Agentur “Design Ahead”. Seit mehr als 30 Jahren ist er nun professioneller Illustrator und Grafikdesigner mit der Spezialisation auf Automobilillustrationen und Kunstaquarelle, Bleistiftzeichnungen und digitales Design.

Eine gute Recherche ist das A und O

Da Theodor Deckers Motive hauptsächlich aus dem Bereich des klassischen Rennsports stammen, ist die Recherche dazu sehr wichtig. Genauer gesagt zu den Oldtimer aus den 1930er bis 1970er Jahren, mit besonderem Schwerpunkt auf den 1950er und 1960er Jahren. Oldtimer haben einen zeitlosen Charme, der die Zeit überdauert hat. Sie sind klassische Beispiele für Ingenieurskunst und Design, die auch heute noch von Autoliebhabern bewundert werden. Oldtimer erinnern an eine einfachere Zeit und an die Handwerkskunst, die in ihr Design eingeflossen ist. Sie sind ein einzigartiges und schönes Stück Geschichte, das weiterhin bewundert werden wird. Die Liebhaber seiner Arbeiten kennen sich in der Regel sehr gut aus und akzeptieren daher keine sachlichen oder geschichtlichen Fehler.

Theodors Arbeitsweise

Sein künstlerisches Schaffen hat sich im Laufe der Zeit weiterentwickelt. Von der Bleistift oder Kohlezeichnung, zur Aquarellmalerei, der Airbrush-Technik in den 1980er Jahren bis zum Arbeiten mit den ersten Apple Computern und Adobe Programmen, wie Illustrator und Photoshop. Von realistisch, bis sachlich und expressiv. Theodor selbst hat vor Arbeitsbeginn, bis auf kleine Details, bereits das fertige Bild im Kopf. Wenn Wunsch und Wirklichkeit übereinstimmen, weiß er, dass das Artwork fertig ist.

Und Dein Lieblingsbild, Theodor Decker

“Mein Lieblingsbild aus der letzten Zeit zeigt eine Szene aus den 24 Stunden von Le Mans 1966. Es zeigt den Überholvorgang des Ford GT40 von Ken Miles gegenüber seinem Gegner Lorenzo Bandini im Ferrari 330P3 des legendären 24 Stunden-Rennens von Le Mans 1966.”

Neugierig auf mehr? Klicke hier um zum Shop von Theodor Decker zu gelangen.

Künstler

Mehr interessante Artikel für dich

Kontaktiere uns – wir helfen gern!

Verschenke unseren Gutschein!

Bilder virtuell an die Wand hängen

Alle Produkte und Materialien